Blog

Nachhaltige Reitmode von Hoofment

Nachhaltige Reitmode – gibt’s das?

Tatsächlich habe ich mich das schon häufiger gefragt – denn in meinem sonstigen Alltag versuche ich schon sehr, auf den Schutz unserer Umwelt zu achten. Aber wenn dann die Reithose zu alt, die Handschuhe kaputt waren oder eine wärmere Mütze für den Stall her musste, wanderte ich doch wieder zu den bekannten Plattformen – denn dort fand ich schnell und kostengünstig Ersatz. Das schlechte Gewissen plagte mich trotzdem – wenn es doch nur einen Onlineshop geben würde, wo man guten Gewissens nachhaltige Kleidung fürs Reiten kaufen könnte…

 

Verspannt, blockiert, gestresst - Einsatz für die Pferdetherapeutin

Wir kennen das von uns selbst - Stress oder zu hohe Belastung führen zu schmerzhaften Verspannungen in der Muskulatur. Wird es von alleine nicht besser, lassen wir uns Physiotherapie oder Osteopathie verschreiben. Geht es ums Pferd, herrscht oft Ratlosigkeit, wenn der Tierarzt nicht weiter weiß - dabei gibt es hier ebenso Therapeuten, die mit Massagen und gezielter Akupunktur helfen können. Eine davon ist Anke Kümpel - sie hat mit der Methode des Dry Needling tiefsitzende Muskelschmerzen bei Dynamic gelöst und sich richtig viel Zeit genommen...

Dann zieh' doch um!

 

Wer hat diesen Satz nicht schon von dem ein oder anderen Stallbetreiber/in gehört? Ist das Vertrauen auf beiden Seiten ge- oder gar zerstört, hilft oft tatsächlich nur, einen neuen Stall für sein Pferd zu suchen. Hier berichte ich euch von meinen Erfahrungen, wie ein Umzug am besten gelingt und welche Tücken einen erwarten können...

 

 

Frisches Konzept: Das Pferdesportzentrum Lindenhöhe e.V.

Auf der Partner Pferd 2017 waren sie ein Anlaufpunkt für viele neugierige Pferdebesitzer und Reittouristik-Interessierte: Das junge Team der Reitanlage Lindenhöhe bei Bautzen. Wir haben an ihrem liebevoll eingerichteten Stand nachgefragt, was sie mit dem ganzheitlichen Konzept für den Familienbetrieb vorhaben und für die nähere Zukunft so planen...

Im Rasseportait: Das Norwegische Fjordpferd

Die Wikinger brachten sie von ihren Raubzügen mit und lebten mit ihnen inmitten von schroffen Bergen, in die Fjorde tief einschneiden. Wie hoch ihre Bedeutung in dieser Kultur war, zeigt die Sage um Yngvar, den Reisenden - er erhält die drei wertvollsten Dinge, die der König ihm geben kann: Ein gutes Pferd, einen goldenen Sattel und ein schönes Schiff. Was ihren "guten" Charakter ausmacht, durften wir auf der Partner Pferd über die charmanten Norwegischen Fjordpferde lernen...