Vorgestellt: Sportstall Ackermann in Graßdorf

Am Eingang begrüßt den Besucher eine mächtige Reiterstatue – Hommage an den Springsport, für den Gut Graßdorf schon seit Jahrzehnten ein Aushängeschild in Leipzig und Umgebung ist. Besonders für das Turnier im Sommer ist die Anlage bekannt, das Event lockt jedes Jahr zahlreiche Reiter und Zuschauer nach Taucha. Aber nicht nur Sportbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten – die Anlage hat mit einer Reithalle (20x60m) und dem riesigen Allwetter-Reitplatz (60x80m) sowie einem kleinen Reitplatz und einem Longierzirkel mit Flutlicht auch für Freizeitreiter einiges zu bieten. „Wir sind auf keine Reitweise festgelegt. Achtzig Prozent der Reiter hier sind Freizeitreiter.“, sagt die neue Bewirtschafterin Kristin Ackermann. „Alle kommen gut miteinander aus: Vom klassischen Dressur- und Springreiter bis hin zu Einstellern, die am liebsten vom Boden aus mit ihren Pferden arbeiten.“

Wer eine von den insgesamt 64 Boxen auf dem Hof für sein Pferd mietet, zahlt 370 Euro im Monat – Füttern, Misten sowie Raus- und Reinbringen der Vierbeiner inklusive. Dreimal täglich bekommen die Pferde Kraftfutter wie Hafer oder Müsli in die Raufe, morgens und abends wird das teils selbstgeerntete teils zu gekaufte Heu gefüttert. Von halb acht in der Früh bis mittags halb eins dürfen sich die Pferde auf den geräumigen Koppeln im Sommer und den Paddocks im Winter tummeln. In der Zeit werden die Boxen fachmännisch gemistet und frisch eingestreut. Der gelernten Pferdewirtin mit Schwerpunkt Reiten ist es wichtig, dass die Pensionspferde von qualifiziertem Personal betreut werden. „Jeder meiner vier Mitarbeiter kennt sich mit Pferden aus."

Ein energiesparender Schachzug: Um die Beleuchtung in der Reithalle oder die Flutlichtanlage auf dem Außenplatz zu aktivieren, muss man 50 Cent in einen Automaten einwerfen. So wird sichergestellt, dass nicht ständig das Licht angelassen wird und damit unnötig Strom verbraucht wird.

Dass auf Gut Graßdorf ein gutes Service-Paket angeboten wird, zeigt sich an dem Zulauf, den der Betrieb von Kristin Ackermann hat. „ Ich habe mit 15 vermieteten Boxen angefangen. Jetzt sind es mehr als 47 – aber es ist noch Platz nach oben. Wer sich noch für eine Box interessiert, kann mich einfach anrufen.“ Dass mittlerweile ständig ihr Handy klingelt weil immer irgendwo auf dem Hof etwas zu reparieren oder zu organisieren ist, hat Kristin Ackermann nur am Anfang aus der Ruhe gebracht. „Das ist ja mein Job, ich sehe mich da als Dienstleisterin – egal wie klein das Anliegen ist, man muss darauf reagieren.“, sagt Kristin auf diese unkomplizierte und durchaus sympathische Art.

Innenhof Gut Graßdorf

Wer nach dem Reiten noch nicht genug hat und gerne öfter in der Nähe seines Lieblings sein will, kann sogar auf dem Gut wohnen – gleich neben der anliegenden Gaststätte, die zu einem heißen Getränk und einer Stärkung nach körperlicher Betätigung auf dem Reitplatz einlädt.

Über eine wenig befahrene Dorfstraße gelangt man in das waldige und weitläufige Gelände rund um Taucha.

Von den drei Ställen, die für die Pferdehaltung auf dem Gut Frau Ackermann zur Verfügung stehen, ist der mittlere mit den großen Außenfenstern sicher der attraktivste. Frisch renoviert und mit großzügigen Boxen sowie einer kleinen Sattelkammer liegt er wie eine kleine Insel zwischen dem historischen Stalltrakt und dem großen Springplatz. Weiter oben, auf einem Hügel, liegt der dritte Stall, in dem auch die sechs eigenen Pferde von Kristin Ackermann stehen. Neben einem 17-jährigen Wallach, den sie für Springen bis zur Klasse S ausgebildet hat, trainiert die Pferdefachfrau mehrere junge Pferde und bildet sich ständig auf Lehrgängen in Nürnberg und Gera weiter. Ihr Wissen gibt sie dann als FN-geprüfte Trainerin B an ihre Reitschüler weiter.

Hin und wieder verkauft Kristin Ackermann auch eines ihrer jungen Pferde. Sie bietet Neulingen auch Beratung beim Pferdekauf und frisch gebackenen Pferdebesitzern Unterstützung an. „Ich versuche immer, das passende Pferd für einen Interessenten zu finden.“

Mit dem Reitunterricht und Beritt von Pferden verdient Kristin Ackermann ihr täglich Brot. Ab 2015 will sie das Geschäftsmodell erweitern und hat gemeinsam mit anderen Reitern vom Hof geplant, anspruchsvolle Lehrgänge mit externen Trainern anzubieten und dafür echte Experten nach Graßdorf holen. Wer, wie und wann kommt, wollte sie noch nicht verraten wird aber auf der Facebookseite des Sportstall Ackermann rechtzeitig bekannt gegeben. Wir werden auf jeden Fall wieder vorbeischauen, wenn es soweit ist.

 

Die Kontaktdaten von Kristin Ackermann und weitere Infos findet ihr unter „Gewusst wo“ und auf der Homepage: www.sportstall-ackermann.de

Zurück

Kommentare

zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie angemeldet sein.