Nachwuchs für den Goldenen Sattel

Ob Marcus Ehning, Christian Ahlmann oder Rene Tebbel - sie alle haben schon als Nachwuchsreiter ihr Können beim "Goldenen Sattel" gezeigt. Heute haben sich auf der Partner Pferd vier außergewöhnliche junge Reiter vorgestellt und im Wettbewerb gemessen, denen man ebenfalls eine große Karriere prophezeit.

Guido Klatte, Teike Carstensen, Theresa Ripke und Henry Vaske ritten nicht nur einmal durch den Parcours im Rampenlicht und unter den Augen der strengen Jury, die unter anderem aus dem Bundestrainer der Junioren bestand. Nein, gleich viermal absolvierten sie ihre Ritte mit Bravours auf den jeweiligen Pferden der anderen Konkurrenten.

Auch die Pferde Coolio, Queen of Life, Stakkato Special und Zürich zeigten unter diesen Bedingungen ihre Durchlässigkeit, Kooperationsbereitschaft und gute Ausbildung. Eine Augenweide und sehr gute Voraussetzungen für die Zukunft des deutschen Springsports, der für seinen "schönen", dressurmäßigen Stil bekannt ist.

Zum Schluß schafft es der jüngste Reiter, Guido Klatte, mit seinem schon sehr routinierten Stil, Publikum und Jury zu überzeugen und den Sattel im Wert von 3000 Euro zu gewinnen. Rührend die Szene bei der Siegerehrung, als der Junior auf die Springlegende Hans-Jürgen Winkler trifft und extra vom Pferd steigt, um sich gratulieren zu lassen.

Für den Oldenburger Guido Klatte war es das erste Mal, dass er so eine schwere Prüfung mit Pferdewechsel geritten ist. "Natürlich haben wir uns vor den einzelnen Runden ausgetauscht aber die meisten Pferde habe ich heute zum ersten Mal gesehen. Das Glück war, dass ich mich so gut auf die Pferde einstellen konnte. Ich finde es eine tolle Idee, diese Prüfung gibt es ja schon seit 20 Jahren. Meine Schwester konnte die Prüfung auch schon gewinnen - jetzt trete ich in ihre Fußstapfen."

Zum Schluß drehen die vier jungen Hoffnungsträger eine Ehrenrunde und man fühlt, dass einem um den deutschen Springsport nicht bange sein muss. Hut ab vor so viel Feingefühl, Horsemanship und Esprit!

 

Zurück

Kommentare

zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie angemeldet sein.