Buck - ein echter Horseman

Filmkritik

Was an dieser Dokumentation so berührt, ist, dass sie so ehrlich, klar und direkt ist. Ein Pferdemann, der durch die Lande zieht. Buck Brannaman, der Aufgrund seiner eigenen gewaltvollen Lebensgeschichte dieses wahnsinnig kommunikative Wesen entwickelt hat und es schafft, das Pferd und den Menschen dort abzuholen, wo sie gerade stehen. Der Cowboy der Zukunft. Ein Mann, der seinen Beruf zur Berufung gemacht hat. Seine Pferde und er trainieren im Einklang – es ist ein Genuss, dabei zuschauen zu dürfen. 

Foto: Merel van Kooten CC BY-SA 3.0

Jeder, der auf der Suche ist, wird sich ab und zu in der ein oder anderen Filmeinstellung wiederfinden oder den Stallnachbarn. Eine Dokumentation von Cindy Meehl, die einem Flügel verleiht und einen bis vor die eigene Box fliegt. Das „Ich will das auch“-Potential ist unglaublich hoch. Anschauen lohnt sich. Schubs.

http://www.buck-derfilm.de/

Leider nicht in den deutschen Kinos, aber dafür auf DVD hier erhältlich.

Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Zurück

Kommentare

zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie angemeldet sein.